Archives by date

You are browsing the site archives by date.

[Pressemitteilung] Wohnungen in Friedrichshain besetzt – und rechtswidrig geräumt

+++ Bündnis #besetzen +++ Herbst der Besetzungen geht weiter +++ Wohnungen in Berlin-Friedrichshain besetzt – und rechtswidrig geräumt +++ Aktion in Solidarität mit dem räumungsbedrohten, queer-fenministischen Hausprojekt Liebig34 +++ Berlin, 30.09.2018 twitter.com/besetzenberlin Am Samstag gegen 20 Uhr besetzten queer-feministische Aktivist*innen in Solidarität mit dem Hausprojekt „Liebig34“ mehrere leerstehende Wohnungen im Weidenweg 63 (Berlin-Friedrichshain). Die Aktivist*innen forderten die Übergabe des Hausprojekts… Read more →

30.09.2018 Solidaritätserklärung zur Besetzung im Weidenweg 63

Die geduldeten Besetzerinnen und Besetzer der Großbeerenstr.17a solidarisieren sich mit den queer-feministischen Besetzerinnen vom 29.09.2018, die sich mehrere leerstehende Wohnungen im Gebäude Weidenweg 63 in Friedrichshain aneigneten ─ in Solidarität mit dem bedrohten quer-feministischen Hausprojekt Liebig34. Nach mehreren Stunden der Besetzung wurden die Besetzerinnen in der Nacht brutal von der Polizei geräumt.

[PM] Besetzung leerstehender Wohnungen im Friedrichshainer Nordkiez

[PM] Besetzung leerstehender Wohnungen im Friedrichshainer Nordkiez

[Wir haben wieder besetzt!] +++ Besetzung im Weidenweg 63 +++ Unternehmensgruppe Padovicz soll Wohnprojekt „Liebig34“ an Bewohnerinnen übergeben +++ Spekulativer Leerstand in Berlin angeprangert +++ Pressesprecher*in: Maxi Anders Kontakt Handy: 0157-5999757952 Email: besetzen@riseup.net weiter führende Informationen unter: besetzen.noblogs.org Berlin, 29.09.2018 Heute am 29. September 2018 haben queer-feministische Aktivistinnen im Friedrichshainer Nordkiez leerstehende Wohnungen der Unternehmensgruppe Padovicz besetzt. Diese Aktion schließt… Read more →

Wir haben wieder besetzt!

Wir haben wieder besetzt!

Heute am 29. September haben wir im Friedrichshainer Nordkiez leerstehende Wohnungen der Unternehmensgruppe Padovicz besetzt. Diese Aktion schließt an Besetzungen im Frühjahr diesen Jahres an, die sich der Wohnungspolitik des Senats entgegenstellen. Es ist eine Solidaritätsaktion von #besetzen für das räumungsbedrohte Wohnprojekt Liebig34. Wir kämpfen für Wohnraum für alle und einen feministischen Kiez!

G17A: Aktueller Stand (16.09.2018)

Neues aus der Großbeerenstr. 17a, Kreuzberg Am Montag den 10. September 2018 fand im „Kiezraum“ auf dem sog. Dragoner Areal ein etwa einstündiges Vorgespräch zwischen der Hausprojektgruppe und Unterstützern, deren anwaltlicher Vertretung, Herrn Marx von der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH und zwei Vertreterinnen aus der Bundes- bzw. Landespolitik statt. Ziel war es die Rahmenbedingungen für die weiteren Gespräche zur… Read more →

G17A-Flyer (türkçe)

Boş bırakılan evleri işgal edelim! Komşularımız için bilgilendirme Sevgili komşularımız, “Hausprojektgruppe Großbeerenstraße” bugün Großbeerenstraße 17a’da yıllardır boş bırakılan daireleri işgal etti. Evin boş kalma durumu mahallede uzun zamandır biliniyordur. Ayrıca ilçe belediyesi yıllardır binanın sahibi olan Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh’ya amaç dışı kullanım gerekçesiyle yasal uyarılar yolluyor. Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft, 51 katolik vakfın en büyüğüdür (genel merkezi Köln’dedir)… Read more →

#G17A – Pressemitteilung vom 10.09.2018

Datum: 10. September 2018 Ort: Großbeerenstraße 17a Offenes Pressegespräch: Dienstag 11.09. um 18 Uhr vor der besetzten Großbeerenstraße 17A Anfragen aus der Nachbarschaft und von Unterstützer*innen nach Bedarf an Wohnungseinrichtung, Essen und Trinken und „Support“ bei der Organisierung und Gestaltung eines Infopoints vor dem Haus, kennzeichneten für die Besetzer*innen der Wohnung in der Großbeerenstraße 17a den, auch klimatisch, recht freundlichen… Read more →

Stellungnahme zur #G17A auf der Kiezversammlung am 11.09.2018

Wir wollen nochmal deutlich machen: es geht uns nicht allein um dieses Haus, sondern um die ganze Stadt. Die #besetzen-Aktionen haben sich bis jetzt immer gegen Verdrängung im allgemeinen gerichtet. Dagegen das Wohnraum als Ware gehandelt wird, und somit nur diejenigen, die Geld haben, sich Wohnraum leisten können. Wir sind gegen die Stadt der Reichen. Wir finden Verdrängung also auch… Read more →