13.04.2019: Aktueller Stand in der Großbeerenstr.17A

Nach wie vor ist die besetzte Wohnung in der Großbeerenstr.17A akut räumungsbedroht.

Nach Ablauf der Frist des Verlassens der vertraglich genehmigten Wohnung am vergangenen Donnerstag, sicherte die Eigentümerin, die Aachener Siedlungs- und Wohnugsgesellschaft mbH (ASW) den beiden Vermittlerinnen
der Grünen MdA Katrin Schmidberger und MdB Canan Bayram die Fortsetzung eines Gespräches mit den Besetzer*innen in der kommenden Woche an.

Aber was ist von so einem Angebot zu halten, wenn am Freitag Morgen eine Wachschutzfirma sich im Haus postiert mit der Anweisung, dass keine Person mehr Zugang zu der Wohnung erhält. Die Folge waren immer wieder Provokationen seitens des Wachschutzes.
Am Abend wurde mit anwaltlicher Hilfe und der Unterstützung von Canan Bayram ein „Kompromiss“ mit einem vor Ort anwesenden Eigentümervetreter „geschlossen“.

Bis Montag vorläufig sollen sich höchstens fünf Menschen in der Wohnung aufhalten.
Die Gesamtzahl wird weiterhin durch den Wachschutz ständig und gezielt kontrolliert.

Das Ganze fand bis in die Nacht hinein unter der Beobachtung der Polizei und des Staatsschutzes statt.
Das es nicht zu einer weiteren Eskalation und damit möglicherweise verbundenen Räumung seitens der Polizei gekommen ist, lag gewiss auch daran, dass sehr schnell viele Unterstützer*innen und Freund*innen da waren.

Die Besetzer*innen brauchen nach wie vor unsere Unterstützung und auch immer wieder solidarische Menschen vor Ort, die in der Wohnung einige
Stunden bleiben können.

Freund*innen der Besetzung der Großbeerenstr.17A

Article written by