Rechtliche Lage bezüglich Hausbesetzungen // Legal situation concerning squatting

*** English Version below***

Häuser besetzen – was bedeutet das aus rechtlicher Sicht?

Als politisches Kampfform sind Besetzungen seit vielen Jahren im Repertoire von sozialen Bewegungen. Mal als Mittel genutzt, um Aufmerksamkeit für bestimmte Forderungen zu schaffen, mal um sich gesellschaftlichen Raum anzueignen und eigene Freiräume aufzubauen, oder um bestimmte Projekte zu verhindern. Doch was bedeuten Besetzungen rechtlich und welche Strafen sind unter Umständen zu erwarten? Vor allem zwei Straftatbestände sind hier wichtig. Hausfriedensbruch nach § 123 StGB und Sachbeschädigung nach § 303 StGB.

Continue reading „Rechtliche Lage bezüglich Hausbesetzungen // Legal situation concerning squatting“

What’s wrong with marmalade?

This is a text from a collection of texts from the „Women* Squat Athens“ which was squatted in Athens in early 2016 by a changing group of women* from the Anarchist, Queer and Feminist Movement. The text considers the question of „what is political“ within the context of squatting.

It may seem cliché, but, as a matter of fact, when we gather at the women space, we actually drink coffee and tea, and eat marmalade. This „women“ atmosphere – cling clang of the cups and spoons, little talks that disturbs the main conversation, laughs – has been critized by some comrades visiting the meeting. They acknowledged that it wasn‘t quite their cup of tea… The problem is that, most of the time, this problematic is not presented as a matter of taste: those critics underline that the atmosphere of our meetings is the sign of a political “unseriousness”. Continue reading „What’s wrong with marmalade?“

Besetzung selber machen

Zu einer Besetzung gehört meist mehr als nur in ein Haus zu gehen und ein Banner aus dem Fenster zu hängen. Wenn ihr auch plant praktisch zu werden gibt es einiges zu beachten. Wir haben hier mal eine Sammlung an Tipps und Erfahrungen zusammengestellt:

[S] Leerstand beleben – Wohnungsbesetzung in Heslach

Auch in anderen Städten wird besetzt und Leerstand belebt. Dazu ein Beitrag des BesetzerInnenkollektivs Wilhelm-Raabe-Straße 4 aus Stuttgart-Heslach von de.indymedia.org.

[S] Leerstand beleben – Wohnungsbesetzung in Heslach

Wir haben ein ziemlich großes Problem, das tausende Stuttgarterinnen und Stuttgarter auch kennen: Wir finden keine bezahlbare Wohnung. Weil es uns seltsam vorkam, dass mehr als 11.000 Wohnungen in der Kesselstadt leerstehen, sind wir heute einfach in zwei davon eingezogen. Wir finden es absurd, dass Wohnungen leer stehen, während andere wohnungslos sind. Continue reading „[S] Leerstand beleben – Wohnungsbesetzung in Heslach“